Finanzierungen

Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen ist eine der am häufigsten im Immobilienbereich gewählten Darlehensform, da hier der Darlehensnehmer immer eine gleichbleibende Belastung hat. Es ist ein Darlehen mit gleichbleibender ,,Annuität“  (Jahresrate), diese setzt sich aus Zins- und Tilgungszahlung zusammen. Da hier die Kreditsumme im Laufe der Zeit immer geringer wird, nimmt auch die Zinszahlung immer weiter ab. Da jedoch die Rate insgesamt gleichbleibend ist, erhöht sich durch den abnehmenden Zinsanteil der Tilgungsanteil
(Zinsen + Tilgung = Rate).

In den meisten Kreditvereinbarungen wird der anfängliche Tilgungsanteil angegeben, meist 1 % der Darlehenssumme. Die Tilgungshöhe gilt damit nur für die erste Rate, daher auch anfänglicher Tilgungsanteil, später erhöht dieser sich um den ersparten Zinsanteil. In den meisten Fällen wird auch eine Zinsfestschreibung für 5 oder 10 Jahre vereinbart, dies ist besonders dann sinnvoll, wenn der Hypothekenzins gerade niedrig ist. So hat man auch eine guten Überblick und kein Zinsrisiko, außerdem kann man sich drei Jahre vor Ablauf der Zinsfestschreibung wieder einen guten Zins sichern. Diese Darlehensform wird auch oft bei Konsum- und Privatkrediten verwendet.

- Vorteil: gleichbleibende Rate
- Nachteil: Abhängigkeit vom Kreditinstitut

Sollten Sie nähere Infos zu diesen und anderen Kreditformen wünschen, nutzen Sie das Kontaktformular. Wir finden sicherlich die richtige Bank bzw. Darlehensform für Ihr Vorhaben.